SAPLZCSB - Ein Funktionsbaustein zur schnellen mehrstufigen Materialstücklistenauflösung

 

Ein kleiner trickreicher Funktionsbaustein, der bei einer unserer Kundeninstallationen weit über 1000 Positionen pro Sekunde auflöst. SAP bietet freilich Funktionsbausteine für die Stücklistenauflösung, jedoch wird dabei immer nur ein Baukasten aufgelöst. In der Praxis gibt es jedoch Anwendungen, wo meist mehrere Baukästen aufzulösen sind, wie z.B. alle Materialien eines Kundenauftrags oder einer Serie. Bei einem gewissen Wiederverwendungsgrad der Materialien auf tieferen Stücklistenstufen sind die SAP-Bausteine nicht sehr effizient, da sie mitunter immer wieder die gleiche Unterbaugruppe auflösen! Der Funktionsbaustein Z_CS_BOM_EXPL_MAT_MULTI erwartet die aufzulösenden Baugruppen in einer internen Tabelle die gleichzeitig auch Ergebnistabelle ist und liest garantiert jede Position nur einmal von der Datenbank.

Der Aufbau der internen Tabelle zeigt sich wie folgt:

Neben den selbsterklärenden Datenfeldern folgt hier eine Beschreibung der wichtigen Ergebnisfelder:

  1. IND ist der Tabix der Position, zu der die betreffende Komponente gehört (ein Pointer zur Baugruppe der Position).
  2. MENGE ist die Gesamtmenge der Komponente auf der jeweiligen Stufe (ausmultipliziert gemäß der Stücklistenauflösung).
  3. MENGK ist die Komponentenmenge einstufig, d.h. die Menge der Komponente in ihrer Baugruppe.
  4. RESLEVEL ist die jeweilige Auflösungsstufe

Bei mehrfachverwendeten Komponenten kommt es somit vor, dass diese auch mehrfach in der Tabelle vorkommen. Aufgrund der Pointerstruktur darf die Tabelle nicht umsortiert werden, sonst geht die Stücklistenstruktur verloren!
Am besten downloaden und einfach probieren! Bitte vor der Installation die Readme-Datei lesen!

 
zurück zur Übersicht