DeutschEnglish

Ontologien

im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums

 
Xaption entwickelt in Kooperation mit dem Bundeswirtschaftsministerium eine revolutionäre Lösung für das SAP Change Management, basierend auf Ontologien.
"Never change a running system". Diese umgangssprachliche Weisheit ist jedem, der in der IT-Branche tätig ist, geläufig. Sie spiegelt exakt die Probleme und Risiken wieder, die bei Änderungen eines laufenden Systems entstehen können:

"Funktioniert danach alles noch so wie es soll?"

Das SAP Change Management dient als Unterstützung bei der Beantwortung dieser Frage, eine wirkliche Hilfe ist jedoch meist nicht geboten. So werden von SAP beispielsweise mit jedem Update-Package viele tausend Textdokumente (SAP Notes) geliefert, welche auf Auswirkungen der einzelnen Objekte hinweisen. Diese sind jedoch meist unvollständig und aufgrund der gigantischen Menge unüberschaubar.
Xaption erarbeitet im Rahmen eines Projektes des Bundeswirtschaftsministeriums eine revolutionäre Lösung für diese Problematik. Ziel des Projektes ist es, dem Kunden eine qualitative Antwort auf die oben genannte Ausgangsfrage geben zu können und eine Art "perfekten Hinweis" zu liefern. 
In welchem Grad würden welche Teile durch ein Änderung betroffen werden? 
Ziel ist es dabei auch, ein übersichtliches Navigieren durch die betroffenen Objekte und deren Beziehungen zu ermöglichen. Bei der Entwicklung wird dabei die Technologie der "Ontologien" integriert, welche im Bereich der K.I. und des semantischen Webs anzusiedeln ist. Ontologien erweitern demnach die reine Datenvernetzung um den Bereich des semantischen Kontextes und geben den Beziehungen der Daten untereinander damit "Bedeutung".
 
zurück zur Übersicht